Rhodosurlaub.net: Allgemine Touristische Informationen über den Urlaub auf Rhodos

teaser

Ein Besuch in Kámiros lohnt sich immer. Die Stadt ist das archäologische Highlight an der Westküste von Rhodos. Den besten Überblick über Kámiros erhält man von der Akropolis aus.







Faliráki

Faliráki war einst ein kleines, ruhiges Fischerdorf an einer sanften Bucht an der östlichen Küste, unweit von Rhodos-Stadt. Neben dieser ist die Gemeinde heute ein Oberzentrum des Tourismus. Urlauber, die nach Faliráki kommen, suchen ein turbulentes Umfeld mit den entsprechenden Gelegenheiten des Nachtlebens. In Diskotheken mit Außentanzfläche und gut gefüllten Kneipen geht es hoch her. Die Einkaufsmöglichkeiten sind auf die Bedürfnisse der Touristen zugeschnitten, sodass kein Urlauber auf Shopping-Touren verzichten muss. In zahlreichen Restaurants und Bistros können Gäste außer den griechischen Gerichten auch internationale Spezialitäten bestellen. Der Hauptgrund für den Aufschwung des Fischerdorfes ist sein Strand: Auf einer Strecke von mehreren Kilometern fällt der Meeressaum seicht in die Levantische See ab. Dadurch können auch Kleinkinder dort bedenkenlos plantschen. Auch junge griechische Familien schätzen die Gestade bei Faliraki und mischen sich hier gerne unter die ausländischen Touristen. Wassersportarten wie Schwimmen, Tauchen, Segeln oder Surfen, Jetski und Paragliding sind ebenso in dem schier überbordenden Freizeitangebot zu finden wie gemütliches Tretbootdümpeln. Auch ein offizieller FKK-Strand zur Verfügung, der Abschnitt ist in der Ladikó-Bay ausgewiesen. In deren Nähe befindet sich auch die Anthony-Quinn-Bay. Sie gehörte einst dem Filmschauspieler, dessen Namen sie trägt. Das Geschenk der Militärdiktatur an den Hollywood-Star kassierte die demokratische Regierung allerdings wieder ein.