Rhodosurlaub.net: Allgemine Touristische Informationen über den Urlaub auf Rhodos

teaser

Ein Besuch in Kámiros lohnt sich immer. Die Stadt ist das archäologische Highlight an der Westküste von Rhodos. Den besten Überblick über Kámiros erhält man von der Akropolis aus.







Urlaub auf Rhodos

Einer griechischen Sage nach ist Rhodos ein Geschenk des mächtigen Zeus an den Sonnengott Helios. Kein Wunder, dass dieser Mythos entstand, denn Rhodos gilt als die Sonneninsel des Mittelmeeres. Auf der Grenze zwischen der Ägäis und dem Levantischen Meer gelegen nimmt Rhodos das Gebiet mit den meisten Sonnentagen der Region ein. Deswegen reisen Touristen aus den nördlichen Gefilden Europas gerne in Richtung Griechenland und machen auf Rhodos Urlaub. Ausgedehnte Strände erwarten den Urlauber, der die Schönwetter-Garantie zu schätzen weiß. Traumhafte Buchten sind mit Felsen eingerahmt und liegen teils zu Füßen der Berge mit ihren Wäldern. Klar, dass hier Wassersport groß geschrieben wird. An der Westküste profitieren die Surfer vom zuverlässigen Wind, Wasser-, Jetski und andere Wassersportarten sind rund um Rhodos angesagt. Viele Strände eignen sich besonders für junge Familien mit Kleinkindern. Die Dörfer, die heute durch den Tourismus belebt sind, haben größtenteils ihre Ursprünglichkeit nicht ganz verloren. Dem Charme der Altstädte kann sich niemand entziehen, gerne lassen Urlauber ihre abendlichen Spaziergänge in einer gemütlichen Taverne ausklingen. Diskotheken sorgen für ein ausgiebiges Nachtleben, das in den Touristenhochburgen auf alle wartet, die es gerne turbulent mögen. Die Ruinen der Antike in Griechenland, die es auf Rhodos reichlich gibt, faszinieren alle Erholungssuchenden, die nach Rhodos Reisen unternehmen. Im Hochmittelalter entstanden die beeindruckenden Festungen der Kreuzritter vom Johanniterorden. Die Burgen der Mitteleuropäer stehen oft in nächster Nachbarschaft der hellenistischen Tempel. Zahlreiche alte Moscheen bekunden die jahrhundertelange Herrschaft der Türken auf Rhodos, ein kurzes italienisches Intermezzo hinterließ ebenfalls seine architektonischen Spuren. Naturbeobachtungen der mediterranen Flora und Fauna interessieren nicht nur die Spezialisten unter den Urlaubern. Den Schaulustigen ein Magnet ist das Schmetterlingstal Petaloudes im Norden der Insel. In dem Naturschutzgebiet versammelt sich im Sommer der gepunktete Harlekin zu Abertausenden an den orientalischen Amberbäumen. Das waldreiche, feuchte Gebiet ist ein Gegensatz zu den überwiegend trockenen Lebensräumen der übrigen Insel.